Suche

HomeNachrichten14. August 2014

14. August 2014

Klicken Sie hier, um mit uns in Kontakt zu treten.

WIRED Magazin hat eine Reihe von Artikeln zu Edward Snowden veröffentlicht. Neben dem Leitartikel in dem WIRED auf Snowdens Motivation eingeht, sind auch neue Details zur NSA Affäre bekannt geworden: So ist die NSA angeblich für den Ausfall des Internets in Syrien 2012 verantwortlich und nicht, wie bisher angenommen, die Assad-Regierung. Unter dem Namen MonsterMind betreibt der US-Geheimdienst angeblich ein kontinuierliches Gefahren-Monitorings des US-Internets, dass auch zunehmend Kapazitäten zur automatischen Verteidigung und Gegenschlägen aufweisen soll. Da momentan jedoch nur wenige technische Details öffentlich sind, ist diese Information mit Vorsicht zu genießen. Snowden behauptet auch, der NSA Hinweise über den Umfang der von ihm entwendeten Dokumente hinterlassen zu haben, die diese jedoch nicht entdeckt haben soll
Link zum Originalartikel

Adobe und Microsoft haben Patch-Day. Da wieder eine Reihe kritischer Lücken gestopft wurden empfehlen wir besonders Nutzern von Adobe Flash und Microsoft Internet Explorer, diese Updates umgehend zu installieren
Link zum Originalartikel

Auf der DefCon 22 haben zwei Flugexperten eine Reihe von Sicherheitslücken in Flugsystemen dementiert, die vergangenes Jahr auf der BlackHat vorgestellt wurden. Bis heute fehlen jedoch öffentliche Pen-Tests gegen Flugzeug Infrastruktur
Link zum Originalartikel

Alle Disqus for Wordpress Plugins bis Version 2.75 sind angreifbar und können zur Kontrolle über die betroffene Wordpress Installation führen. Der Administrator der Seite muss dazu allerdings einen manipulierten Link aufrufen
Link zum Originalartikel

Julien Voisin hat ein manipuliertes Tor Bundle entdeckt, dass über eine der Tor-Webseite nachempfundene Seite vertrieben wurde. Ihm ist es gelungen, die mit dem Torbundle verbundene Schadsoftware zu analysieren und sich mit den Angreifern in Verbindung zu setzen. Bei diesen handelte es sich nach eigenen Angaben um Chinesen, die Besucher von kinderpornografischen Seiten auf die Spur kommen wollten. Der Beschreibung nach ist der Angriff gut umgesetzt, technisch jedoch eher amateurhaft durchgeführt, was für die Darstellung der Angreifer spricht
Link zum Originalartikel